Freizeittipp #1: Fritz-Encke-Park

Für das Buch „111 Orte für Kinder in Köln, die man gesehen haben muss“ habe ich zahlreiche Orte ausfindig gemacht, die man an der frischen Luft besuchen kann. In den nächsten Tagen empfehle ich hier ein paar ausgewählte Ziele in und um Köln. Wenn nun also Kitas und Schulen geschlossen sind und Euch die Zeit mit den Kinder daheim lang wird, schnappt Euch das Buch und dreht eine Runde, z.B. mit dem Fahrrad zum Fritz-Encke-Park in Raderthal.

MEIN TIPP FÜR HEUTE

Zwischen Bonner und Brühler Straße erstreckt sich ein kleines Waldstück, das auf den ersten Blick gar nicht als Kleinod zu erkennen ist. Dabei hat der berühmte Gartenarchitekt Fritz Encke im Jahre 1923 hier etwas ganz Besonderes schaffen wollen: Ein Naturtheater mitten im Wald und eine prachtvolle Lindenallee, die zu einem herrschaftlichen Brunnentempel führt. Schaut man genau hin, kann man die Rasenterrassen von damals noch mitten im Wald erahnen und auch der Tempel steht noch an alter Stelle – heute allerdings umsäumt von einem Wohngebiet. Auch die „Fitness-Bahn“ mit 16 Stationen, die sich durch den Wald schlängelt, ist in die Jahre gekommen. Aber Rumpfbeugen, Hangeln und Bockspringen kommen ja nie aus der Mode. Für einen Spaziergang (mit Kinderwagen) taugt der Ort in jede Fall – zumal sich der Rheinische Verein für Denkmalpflege in Zukunft wieder mehr um den Park kümmern möchte. Geheimtipp!