Carolin Kebeus und Sandra Beckmann im KLAAF-Interview

Zum Februar erscheint die neue „KLAAF – Das Kölsche Magazin“, für das ich wieder das Titel-Interview machen durfte. Diesmal habe ich unter besonderen Umständen (per Zoom) mit zwei besonderen Frauen darüber gesprochen, wie hart die Corona-Pandemie die Veranstaltungsbranche getroffen hat. Das Interview mit der Kölner Comedienne Carolin Kebekus und Alarmstufe Rot-Aktivistin Sandra Beckmann könnt ihr bald online lesen oder ihr sichert euch eine der Gratis-Ausgaben, die ab nächster Woche in hoher Auflage überall ausliegen.

https://www.koelsch-akademie.de/de/bibliothek/klaaf-das-koelsche-magazin/

DRAUSSENSEITER-Heft über Kreativität

„Motivation ist eine unzuverlässige Freundin“, sagt Bestseller-Autorin Melanie Raabe im Interview mit Markus Düppengießer. Das Gespräch über Kreativität und die Gabe, Rückschläge zu überwinden, könnt Ihr in der aktuellen DRAUSSENSEITER-Ausgabe nachlesen. Ausserdem hat Christiane Rath die Rurtal-Werkstätten in Düren besucht und Ingrid Müller-Münch hat uns wieder ein paar brillante Krimitipps zur Verfügung gestellt. Das Heft wird übrigens wegen des Lockdowns bis Ende Februar verkauft – ihr könnt Euch also mit Zeit und Muße an die Lektüre machen. Und wer das soziale Projekt generell unterstützen möchte, kann gerne ein Abo abschließen. www.draussenseiter-koeln.de

Adventsgeschichte heute im EXPRESS

Die Adventsgeschichte um den obdachlosen Heinz mit seinem Hund Bommel, der von der Hand in den Mund lebt, bis er für die große Bühne entdeckt wird, kann man heute auf vier großen, bunten Zeitungsseiten nachlesen – illustriert von Verena Körting. Außerdem erfährt man einige Seiten später etwas über das tolle Housing First-Projekt vom Vringstreff und über das Engagement des Künstlers Cornel Wachter für Obdachlose. Kauft heute den EXPRESS, Leute, und habt ein schönes Fest!

Angebote für Obdachlose

Für alle, die zur Zeit die Nächte auf der Straße verbringen müssen, gibt es u.a. folgende Angebote: Seit heute kann man am Bürgerhaus Stollwerck von morgens 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr in einem Wärmezelt ein heißes Getränk sowie eine Mittagsmahlzeit einnehmen und den dort bereit gestellten WC-Wagen zu benutzen. Ein Angebot der ReSo-Dienste. Auch in diesem Winter findet wieder das Nachtcafé mit ca. zehn Übernachtungsmöglichkeiten in verschiedenen Kirchengemeinden statt. Auskunft gibt dazu Schwester Christina unter info@gubbio.deDie Weihnachtsfeier im alten Wartesaal findet dieses Jahr zwar nicht statt, alternativ wird es am 24.12.2020 von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr vor dem Domforum (Örtlichkeit von Jutta`s Suppenküche) eine Ausgabe von „warmen Weihnachtsessen, Kuchen, Heißgetränke, Geschenktüten und kleinen Überraschungen“ geben.Und um 18.30 Uhr findet die Messe im Gubbio in der Ulrichgasse statt. Die Kirche ist riesig, so dass man sich dort gut mit Abstand begegnen kann. Kommt alle gut über die Feiertage.

Schreibwerkstatt geht in die nächste Runde

„Wir sind sehr dankbar für das letzte Jahr mit Gönn.Dir.Geschichten!“ sagt die 17jährige Emma zu Beginn ihrer Abschlusslesung in die Kamera. Was für ein tolles Feedback. Umso schöner, dass die Schreibwerkstatt auch im nächsten Jahr von der Rheinenergie Stiftung Kultur weitergefördert wird. Ich freue mich unbändig, wieder mit Gerlis Zillgens gemeinsame Sache zu machen und im Café362 in Nippes unseren Nachwuchstalenten etwas weitergeben zu können. Das Angebot ist offen für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren.

Über das Vorlesen _ Insta-Session

Vorlesen ist wichtig – aber wie stellt man das am besten an, dass es ein fester Bestandteil im Alltag wird? Am Sonntag um 17 Uhr gebe ich auf Einladung vom Buchladen Neusser Straße in einem Instagram Live-Talk ein paar Impulse – basierend auf dem Vortrag, den ich mit Dorothee Junck entwickelt habe. Und: Mira Scholz, die Frau fürs Kinderbuch im Buchladen, empfiehlt im Anschluss passende Bücher zum Vorlesen für verschiedene Altersstufen und Vorlieben. Die Moderation übernimmt Wibke Ladwig. Das wird fein. Und zwar hier: https://www.instagram.com/buchnippes.

Literaturclip-Advent Edition

Im Rahmen der Kölner Literaturclips lese ich euch heute den Anfang meines Romans „Hinkels Mord“ vor und freue mich, wenn ihr euch daran freut. Ganz herzlichen Dank an das Kölner Literaturhaus, KLiteratur und In-Haus Media und allen, die an dieser schönen Aktion beteiligt waren, Literatur in die Häuser der Stadt zu bringen.

Dritter Teil der Adventsgeschichte

Heute könnt Ihr meine Adventsgeschichte von Bommel, dem Weihnachtshund auf der DUDA-Seite im Kölner Stadtanzeiger weiter lesen. Für mich hat Verena Körting meine absolute Lieblingsszene illustriert: Wie Bommel im Kölner Untergrund am Klavier ein Ständchen spielt und alle Leute – ob arm oder reich – gebannt zuhören. Viel Spaß beim Lesen und passt auf euch auf!

Adventsgeschichte im Stadtanzeiger

Heute erscheint der zweite Teil meiner Adventsgeschichte „Der Weihnachtshund“ im Kölner Stadtanzeiger – liebevoll illustriert von Verena Körting. Ich freue mich selbst so mit der Geschichte über Heinz und seinen musikalischen Hund Bommel, die „von der Hand in den Mund“ leben und über die Weihnachtsmärkte tingeln, bis sie ein Angebot bekommen, das sie nicht ablehnen können ….

Asphaltgrüsse vom Nikolaus

Ab sofort ruft das Kölner Strassennetz alle Bürger*innen auf, mit Kreide Botschaften an Menschen auf der Straße zu hinterlassen – ob vor der eigenen Haustür oder in der Innenstadt, ob auf einer Treppe oder in einer dunklen Ecke. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, um den öffentlichen Raum am Nikolaustag schöner und bunter zu machen für diejenigen, die darin leben. Schön wäre es, wenn die unterschiedlichen Wünsche auf Instagram unter dem #koelnerstrassennetz gepostet würden. Wir vom DRAUSSENSEITER sind selbstverständlich dabei!