Shakespeares Schwestern

Vor genau hundert Jahren wurde das Frauenwahlrecht in Deutschland eingeführt, lange nach Finnland und zeitgleich mit Irland oder Rumänien. Morgen, am 19.9.2018 diskutiere ich ab 19 Uhr in der Kölner VHS mit Dragica Schröder, Amir Schaheen, Pilar Baumeister und Hidir Celik anhand kurzer Texte über die Emanzipation von Frauenfiguren in der deutschen Literatur mit dem besonderen Blick auf Lyrik und Prosa anderer Länder. Ein sicher gehaltvoller Abend – der Eintritt ist frei.

Steinstraße im Taumel

Am Samstag war die ganze Steinstraße im (literarischen) Taumel. Mit den tollen Kolleginnen und Kollegen vom Kölner Schreibraum wurde im Rahmen des Festivals „Lesen Am Stein“  in den Gärten der Nachbarn, in der Galerie, im Kloster und in der Schreinerei gelesen. Die Lesungen waren proppevoll, die Menschen begeistert und bis spätabends noch ins Gespräch vertieft. Danke allen, die diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Mit Laura Geyer und Andre Erlen. 

 

Buchpremiere gerockt!

So viele Premierengäste und so viel Begeisterung! „Frieda sieht Blau“ ist zum Blauen Abend in Nippes erschienen! Gemeinsam mit Engel & Esel, den Buchhändlerinnen Jasmin und Mira und den Nachwuchsautorinnen Laura, Teja und Julia haben wir den Buchladen in der Neusser Straße gerockt. Danke für diesen tollen Lesungsabend und das wunderbare Buch, das im Rahmen des Veedelsschreiberinnen-Workshops erschienen ist!

 

Mit Teja beim Domradio

Heute durfte ich mit Teja, eine der Veedelsschreiberinnen aus Nippes, im Domradio der zauberhaften Hilde Regeniter zu „Frieda sieht blau“ Rede und Antwort stehen. Hat Spaß gemacht und jetzt wird die Buchpremiere am Freitag um 18 Uhr im Buchladen Neusser Straße hoffentlich schön voll und lustig.

https://www.domradio.de/audio/frieda-sieht-blau-ein-buchprojekt-den-sommerferien-ein-interview-mit-christina-bacher

Besetzung, Rettung, Chance – der neue DRAUSSENSEITER ist erschienen

Die neue Ausgabe vom DRAUSSENSEITER ist erschienen. Diesmal mit wichtigen Themen wie der außergewöhnlichen Reportage „Wohnen auf Zeit“, dem Interview mit Bezirksbürgermeister Andreas Hupke zur legendären Wohnraumrettungsgesellschaft, einer Begegnung mit Straßenzeitungsverkäufer Mirko aus Serbien und einer Erinnerung von Christian Gottschalk über seine Zeit als Hausbesetzer. Mit 1,70 Euro unterstützt man Bedürftige und erfährt diesmal beim Lesen noch mehr als sonst. Echt.

Lesen am Stein

Nächsten Samstag (8.9.2018) öffnet der Kölner Schreibraum in der Steinstraße seine Tür und auch die Nachbarn laden ab 14 Uhr zum literarischen Date. Insgesamt 17 Autorinnen und Autoren kredenzen an ganz besonderen Orten aktuelle Texte und Bücher. Der Eintritt für dieses kleine, feine Lesefestival ist unglaublicherweise frei.

Programm

13.30 Uhr Eröffnung
14 Uhr Natalie Harapat & Christa Pfafferoth & Ulrike Janssen (Galerie Floss&Schulz)
14 Uhr Edgar Franzmann & Nicol Goudarzi (Kloster Karmel)
14 Uhr Daniela Nagel & Ulrike Schäfer (Salon Evertz)
15 Uhr Thorben Fritsche & Jörg Wolfradt (BauArt)
15 Uhr Sandra Doedter & Steffen Reich & Andrea Pühler (Bei Doro und Martin)
15 Uhr Christina Bacher & Laura Geyer (Patio André Erlen)
16 Uhr Bettina Janis & Rüdiger Bertram & Andrea Karimé (Schreibraum)
16 Uhr 16 Uhr Daniela Nagel & Ulrike Schäfer (Floss & Schultz)
16 Uhr Natalie Harapat & Christa Pfafferoth & Ulrike Janssen (Salon Evertz)
16 Uhr Edgar Franzmann & Nicol Goudarzi (Kloster Karmel)
17 Uhr Christina Bacher & Laura Geyer (Patio André Erlen)
17 Uhr Sandra Doedter & Steffen Reich & Andrea Pühler (BauArt)
17 Uhr Thorben Fritsche & Jörg Wolfradt (Bei Doro und Martin)