Kurze TATORT-Kritik

Weil mich so viele heute auf den Kölner Tatort „Wie alle anderen auch“ angesprochen haben, der im Kölner Obdachlosenmilieu spielt, auch gerne nochmal hier: Ich fand den Film sehr gut recherchiert (auch viele kleine Details). Gut fand ich auch, dass die „Szene“ mal nicht voyeuristisch dargestellt wurde, wie das so oft im Film passiert und dass verschiedene Arten von Armut vorkamen. Das Thema der versteckten Obdachlosigkeit bei Frauen ist natürlich viel komplexer. Aber gut, dass man darauf mal aufmerksam macht, wie auch das Statement von unserer ehemals obdachlosen Strassenzeitungsverkäuferin Kölschen Linda (siehe unten) zeigt, die sich gut mit dem Thema auskennt. Den Film findet ihr in der ARD-Mediathek.