Kölner Krimitag spielt 820 Euro für den guten Zweck ein

Rund 70 Leute sind zum Kölner Krimitag vom SYNDIKAT gekommen und haben – neben ihren Eintrittsgeldern – auch mit dem Kauf von Losen und der Ersteigerung einer Rolle in Isabellas neuem Krimi insgesamt 820 Euro für den guten Zweck eingespielt. Das Geld geht an den Kölner Katzenschutzbund und an die OASE. Das Tollste aber: Gemeinsame Sache machen mit freundlichen Menschen wie dem Team von Ahlbach Bestattungen (die sogar die Einnahmen von den Getränken gespendet haben), der engagierten Buchhandlung Falderstraße, den SYNDIKATS-KollegInnen und diesem wunderbaren Publikum. Und eine Urne für später habe ich mir bei der Gelegenheit auch ausgesucht. Denn wie sagte Johannes Ahlbach so schön zum Abschied: „Ich hoffe, wir sehen uns irgendwann mal wieder!“