Alle Artikel von Christina Bacher

Niklaus‘, komm zur Deutzer Brücke

Was haben Kabarettist Konrad Beikircher, Stadthistoriker Martin Stankowski, Filmemacher Christoph Goldbeck und Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes und viele andere Promis mit den Kölner Berbern gemeinsam? Alle stehen auf Einladung des Kölner Straßennetzes am 4.12.2018 ab 18 Uhr ums Feuer unter der Deutzer Brücke (linksrheinisch) und lassen sich die Suppe schmecken. Es ergeht herzliche Einladung gemäß dem Motto „Nikolaus, komm in unser Haus“ mal in Ruhe zusammen zu reden. Ich moderiere und freue mich über jedes bekannte Gesicht. 

Weihnachtsausgabe im Verkauf

Da die Novemberausgabe vom DRAUSSENSEITER vor der Zeit ausverkauft war, gibt es ab sofort schon die Weihnachtsausgabe des Kölner Straßenmagazins. Diesmal mit dem Interview, das ich mit Teilzeitrebellin und Schauspielerin Turid Müller geführt habe (die am 21.12.2018 im Stollwerck auftritt) und einem Nachruf auf den Kölner Aktivisten Kurt Holl von Thomas Dahl. Mit Buchtipps von Ingrid Müller-Münch und dem INSP-Interview mit Sunny Hundal über Radikalisierungstendenzen und Fanatismus. Außerdem kündigen wir nachdrücklich die Aktion „Nikolaus, komm in unser Haus“ an, die am 4.12.2018 um 18 Uhr unter der Deutzer Brücke stattfindet. Kommet zahlreich, ihr Leserlein.

Playlist aus der ganzen Welt

Jetzt kann die besinnliche Zeit kommen. Mithilfe des International Network of Street Papers wurden weltweit mehr als hundert Straßenzeitungsverkäufer nach ihren Lieblingsliedern befragt und eine wunderbare Songauswahl erstellt, die Sie sich auf Youtube und auch Spotify kostenfrei anhören können. Auch zwei der DRAUSSENSEITER Verkäufer – Linda und Lothar – haben sich an der Aktion beteiligt! Viel Spaß beim Hören!

 

11. Kirchhundemer Lesetage

Die 11. Kirchhundemer Lesetage wurden am Sonntag gebührend feierlich im Pfarrzentrum Würdinghausen eröffnet. Drei Tage lange tourte ich schließlich mit meinen Krimis durch die Schulen in Hundem-Lenne, Kirchhundem, Welschen-Ennest und Heinsberg. Und ab und zu gab es zur Belohnung eine Schwarzwälderkirsch mit einem Kännchen Kaffee.  Besonderer Dank gebührt Bärbel und Theo Schulte für die Rund-um-Betreuung und auch Sabine Tigges ganz herzlichen Dank für die Einladung ins Sauerland.

Lesereise # 4 – Köln

Frühmorgens um 8.30 Uhr gab es in der Grundschule Steinbergerstraße schon einen zünftigen „Hai-Alarm“. Hat großen Spaß gemacht, vor den vierten Klassen aus dem Krimi zu lesen, der ja dort vor der Haustür spielt. Mit dem „Römer-Grab“ durfte ich dann um 10 Uhr die Turnhalle der Gesamtschule Wasseramselweg rocken und ich sage euch: Die Turnhalle ist fast so groß wie die LANXESS-Arena. Die 160 Krimifans stürmten danach nach vorne, um ein Autogramm zu ergattern. Was für ein aufregender Tag beim „HEIMSPIEL – Kölner Autoren lesen an Kölner Schulen“, das heute zeitgleich im ganzen Stadtgebiet stattfand.

Lesereise # 3 – Dinslaken

In so illustrer Runde fühlen sich meine Bücher natürlich gut aufgehoben: Während ich nämlich im Rahmen der diesjährigen Literaturwoche an der Ernst-Barlach-Gesamtschule in Dinslaken den Montag bestellen durfte, ist heute der Kollege Manfred Theisen und morgen die Kollegin Ute Wegmann dran. Toll, wenn die Schülerinnen und Schüler mit so viel gehaltvoller Literatur in Berührung kommen. Und was soll ich sagen: Super aufmerksames Publikum, leckere Brötchen in der Pause und großer Applaus im Anschluß!

Da komme ich gerne wieder!

Lesereise # 2 – Kaiserslautern

Es ist schon etwas Besonderes, wenn man als ehemalige Schülerin an den Tatort zurückkehrt. Letzte Woche las ich also an der Schule in Kaiserslautern, die ich acht Jahre selbst besucht habe. Neben der Reaktion der tollen Schülerinnen und Schülern aus den 5./6. Klassen freute ich mich besonders über das Plakat von Evelyn, das sie anlässlich eines Referats zu meinem Krimi „Römer-Grab“ angefertigt hatte. Und über das Wiedersehen mit Philipp und Jason, die ich vorher schon kannte. Herzliche Glückwünsche zum 200jährigen Jubiläum, Rittersberg!

Lesereise # 1 – Oberhausen

Wie jedes Jahr im November bin ich mit meinen Kinderkrimis in vielen Schulen auf Tournee. Heute fanden nun die ersten drei Lesungen an der IG Ruhrschule in Oberhausen statt. Tolle Dritt- und Viertklässler und nette Lehrerinnen erwarteten mich schon früh am Morgen. Und ich hatte den Eindruck, dass alle vom „Hai-Alarm“ und vom „Römer-Grab“ begeistert waren.

Naturschauplatz Köln

Naturschauplatz Köln – nächsten Donnerstag verraten der Geologe Sven von Loga und ich ganz besondere Lieblingsorte rund um Köln im Café Midsommar. Egal ob Sommer oder Winter – Köln bietet unglaublich viele Orte, die uns (und unseren Kindern) die Natur näher bringen.

Es gibt noch Karten an der Abendkasse. Das wird fein!