Atmosphärische Lesungen

An zwei Abenden durfte ich nun den Roman „Hinkels Mord“ in Daniels Gartencafé in Bellnhausen vorstellen. Und während die Sonne in den schönsten Farben unterging und die kleinen Lampen am Baum zu leuchten begannen, lauschten je vierzig Zuhörer*innen der Geschichte um Dorothea Wiegand, das Hinkel genannt, die ein so schlimmes Ende nehmen musste. Fein: Es gab neben dem Begrüßungssekt auch eine schmackhafte“Blutsuppe“ und einen gehaltvollen Nachtisch – Nervennahrung sozusagen, die man wirklich brauchen kann, wenn man in einen so grausamen Fall eintaucht. Ganz herzlichen Dank den Gastgebern.