Benefizlesung in der Galerie

Ob es im Haus Fühlingen tatsächlich spukt? Diejenigen, die am Adventssamstag unserer Einladung zu KünststückebyDettmer gefolgt sind, wissen die Antwort. Was für eine feine Einstimmung in den Advent mit tollen ZuhörerInnen, einem gut bestückten Büchertisch (Danke an Buchkultur in Riehl) und zauberhaften Gastgeberinnen. Inmitten von Kunst hatten wir eine Menge Spaß und haben dazu noch 150 Euro für die Wohnungsloseneinrichtung OASE eingespielt.

Gruselgeschichten in der Galerie Dettmer

Mit großer Vorfreude und gleichzeitig Wehmut stelle ich fest, dass am Samstag meine letzte öffentliche Lesung für dieses Jahr stattfindet und zwar um 18 Uhr in der Galerie Dettmer aus dem Buch „Die gruseligsten Orte in Köln“. Vorher findet dort ein Kunstmarkt statt für alle, die noch keine Geschenke haben. Und natürlich gibt es auch das Buch, das ich gerne vor Ort signiere. Eine Pause in der hektischen Adventszeit von 18-20 Uhr? Versprochen! Kriegen wir hin.

Ein gemeinsames Mahl

Heute ist der zweite Advent. Da denke ich sehr gerne an die Aktion vom Kölner Strassennetz zurück, die wir zum Nikolaustag unter der Deutzer Brücke veranstaltet haben. Es ist so einfach: Einen Tisch für alle decken – egal, wer sie sind, wie sie heißen und wieviel sie im Geldbeutel haben. Die Fotos stammen von Marie Breer!

Nikolausaktion vom Kölner Strassennetz

Ganz beseelt haben gestern rund 80 Menschen auf Einladung des Kölner Straßennetzes gemeinsam eine Nikolausfeier der besonderen Art begangen und unter der Deutzer Brücke eine wärmende Suppe gegessen. Am Suppentopf stand Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, außerdem kamen Michael Petzold (SPD), Domsheriff Burkhard Jahn, Buchautor Sven von Loga, Fotografin Ingrid Bahss und viele andere befreundete Menschen aus der Stadtgesellschaft vorbei. Als Highlight gab es Schokoladennikoläuse – ausgeteilt von Weihbischof Ansgar Puff höchstpersönlich, der zuvor eine rührende Advents-Geschichte erzählt hatte. Musikalisch wurde die Veranstaltung unterstützt von Willi und Doro aus der Emmaus-Gemeinschaft. 

Dezemberheft erschienen

Am 1. Dezember erscheint die neue DRAUSSENSEITER-Ausgabe, in der es diesmal um das Schicksal von (obdachlosen) Hunden und ihren BesitzerInnen geht. In dem Heft gibt es viel traurige, anrührende, dramatische, aber auch mutmachende Geschichten rund um die Tierrettung – unter anderem mit Porträts über den tierlieben Kölner Musiker F.M. Willizil, den engagierten Tierarzt Dr. Ralf Unna und über Marco – Systemsprenger mit Herz –, dem seine Hündin schon mehrfach das Leben gerettet hat. Mit diesem Heft verabschiedet sich die DRAUSSENSEITER-Redaktion, deren Anführerin ich sein darf, in die Weihnachtspause und wünscht allen ein frohes Fest.

Lesung aus „Der doppelte Stadtplan“

Unsere heutige Lesung aus dem Buch „Der doppelte Stadtplan“ fand in der Buchhandlung Blücherstraße statt. Das Schöne: Kinder aus Nippes lasen in ihrem eigenen Veedel! Das Buch – Ergebnis unserer halbjährigen Schreibwerkstatt – ist bereits in zweiter Auflage und voller schöner, anrührender, trauriger, vor allem aber mutmachender Geschichten rund um das Thema Armut und Reichtum. Die jungen Autorinnen haben die Lesung wieder mit Bravour gemeistert!

Adventlicher Benefizabend für die OASE

Einen wunderbaren Abend hatten wir DRAUSSENSEITER gestern im Piranha, wo wiederholt „Nicht nur zur Weihnachtszeit“ stattfand – insgesamt wurden 1050 Euro für die OASE eingespielt. Danke an FM Franz Martin Willizil & Christoph Manuel Jansen, Danke an Marie Bascoul, die mit ihren Geschichten immer wieder eine neue Sicht eröffnet und Danny Prill, der nicht nur die Anlage zur Verfügung gestellt hat, sondern mit seiner Art, moderne Popsongs zu interpretieren, diesen immer wieder neues, ehrliches Leben einhaucht. Danke an Lutz Nagrotzki vom Piranha und allen voran Harald van Bonn für seinen unermüdlichen Einsatz für die gute Sache!

Ein Heft zur Freiheit

Vor 30 Jahren fand der Berliner Mauerfall statt. Plötzlich waren diejenigen, die sich im DDR-Regime eingesperrt fühlen mussten, freie Leute. Das Ehepaar Ingrid und Dieter Bahß wurde – lange von Mitarbeitern der Stasi bespitzelt – bereits Jahre vorher aus Magdeburg ausgewiesen. In der November-Ausgabe des Straßenmagazins DRAUSSENSEITER erhalten wir einen Einblick in die beeindruckende Werkschau anlässlich des 70. Geburtstags der beiden Wahl-Kölner. Freiheit bedeutet auch für den syrischen Musiker Jamal A. mehr als alles andere in der Welt. Als er vor einige Jahren sein Heimatland verlassen musste, trennte er sich auch von seiner Frau und seinen Kindern. Über die Familienzusammenführung in Köln erzählt er uns bei dem Willkommensfest im Blücherpark, das seine Freunde für ihn ausrichteten. Eine ganze Ausgabe zum Thema Freiheit – ein wichtiges Heft, das es ab sofort auf Kölns Straßen zu kaufen gibt.

„Kopflos in Biedenkopf“ aus der „SOKO Biedenkopf-Anthologie als Theaterstück

Hach, das freut mich. Die Anthologie „SOKO Marburg-Biedenkopf“, die ich anlässlich der CRIMINALE in Marburg herausgeben durfte und die jetzt schon in der vierten Auflage ist, bereitet mir nach wie vor viel Freude. Jetzt wird daraus Ralf Kramps Kurzgeschichte von der Theatergruppe der vhs Biedenkopf uraufgeführt. „Kopflos in Biedenkopf“ feiert am Wochenende Premiere – die Proben laufen auf Hochtouren. Selbstverständlich kann man das Buch mit all den spannenden und humorvollen Kurzkrimis dort auch käuflich erwerben.