Bücher für Erwachsene

Mein eigen Fleisch und Blut

Kurzgeschichte.

Cover Die gruseligsten Orte in Köln

In: Die gruseligsten Orte in Köln. Schauergeschichten. 12 Euro, ISBN 978-3-8392-2454-0

Zwölf gruselige Geschichten von zwölf Autoren über zwölf reale Orte in Köln, angelehnt an Ereignisse und Legenden von der Antike bis in die Gegenwart: Wie eine der Jungfrauen von St. Ursula Angst und Schrecken verbreitete. Welchen grausamen Ursprung die Rivalität zwischen den beiden großen Rheinstädten hat. Warum in dem sagenumwobenen Haus Oppenheim in Fühlingen auch heute noch der Tod umgeht. Wie eine alte Dame die grausame Geschichte erzählt, die hinter einem Wandbild voller Blüten steckt. Wie die Deutzer Brücke zum Zentrum einer tragischen Liebe wurde, und viele mehr.

Endlich Ruhe.

hortus-delicti-cover

Kurzgeschichte. 

in: HORTUS DELICTI. Vom Park zum Sarg. 288 Seiten,  12,95 €, ISBN: 978-3-95428-212-8

SOKO Marburg-Biedenkopf

Soko_Marburg_Biedenkopf_Cover

Spannende Morde im hessischen Fachwerkidyll

Christina Bacher (Hg.): SOKO Marburg-Biedenkopf, Kriminelle Kurzgeschichten zwischen Lahn und Ohm

KBV Verlags,- und Medien GmbH, 280 Seiten
Taschenbuch: ISBN 978-3-95441-293-8, Preis 10,95 €
E-Book: ISBN 978-3-95441-307-2, Preis 8,99 €

Vorbei an stolzen romantischen Schlössern, Kirchen und Burgen, durch malerische Fachwerkstädtchen und idyllische Wälder schlängeln sich die Flüsse Lahn und Ohm: Dort, wo Touristen und Studenten, Einheimische und Zugezogene meist friedlich Seite an Seite leben, ahnt kaum einer, dass sich dieses Idyll auch ganz schnell verfinstern kann.

Dann nämlich, wenn plötzlich Schüsse fallen und schrille Schreie ertönen, wenn die Gemeinden Amöneburg, Bad Endbach, Biedenkopf, Marburg, Neustadt, Niedereisenhausen, Rauischholzhausen, Rauschenberg, Weimar, Wetter und Wallau literarische Auftragskiller engagieren, die die spitze Feder buchstäblich in blutige Tinte tauchen.

Lustvoller Mord und höchst unterhaltsamer Totschlag von 26 Mitgliedern des »Syndikats«, der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen und -Autoren, die mit dieser spannenden Geschichtensammlung einem ganzen Landkreis ein literarisch-kriminelles Denkmal setzen.

Amuse Gueule – Beste Grüße aus der Küche

Cover_Amuse Gueule_klein

Christina Bacher: Amuse Gueule, Genusskrimi, KSB-Media, ISBN-10: 3945195276, ISBN-13: 978-3945195277, 10,50 € – mit Rezepten pfälzischer Tapas

Ist Tod auf Verlangen strafbar? Wer ist schuldig? Der, der das Gift verlangt oder der, der es gibt? Oder muss man den haftbar machen, der das Gift ins Paradies geschleust hat? Amalie Mannweilers Restaurant „Amuse Gueule“ gehört zu den wenigen Edel-Restaurants in der Pfalz, für den nahe gelegenen „Forellenhof“eine bedrohliche Konkurrenz. So liefern sich am Unterhammer in der Pfalz frankophile Haute Cuisine und gut bürgerliche pfälzische Kost ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bis eines Tages ein Giftmord passiert und die Tochter der Sterne-Köchin ins Visier der Ermittlungen gerät …

Kirschbaumopfer

toedlicher-gluehwein

Kurzgeschichte

in: Tödlicher Glühwein: 21 Weihnachtskrimis aus der Pfalz, Leinpfad Verlag 2014, ISBN-13: 978-3942291804, 11,00 €

Engel im Schnee

toedliche-tuerchen

Kurzgeschichte

in: Tödliche Türchen: 24 Weihnachtskrimis aus Hessen, Leinpfad Verlag 2014, ISBN-13: 978-3942291811, 11,00 €

Köln trotz(t) Armut

koeln-trotzt-armut

Köln trotz(t) Armut – Bestes vom DRAUSSENSEITER – Das Kölner Straßenmagazin, ISBN 978-3-89126-235-1, Daedalus Verlag, Münster 2014, 9,95 €

Neben Vorurteilen und Ablehnung erfahren Menschen in sozialen Schwierigkeiten in Köln auch viel Herzlichkeit, Offenheit und konkrete Hilfen: Neben den großen Trägern, gibt es eine große Vielfalt an Hilfsangeboten mit ganz unterschiedlichen Profilen. „Köln trotz(t) Armut“ will Wegweiser sein für alle diejenigen, die übliche Pfade mal verlassen wollen, einen Faible für außergewöhnliche Menschen haben und einen Blick über den Tellerrand wagen. Mit Texten u.a. von Christina Bacher, Sabrina Burbach, Bastian Exner, Barbara Feltes, Herbert Linne, Thomas Mönch, Andrea Neuhoff, Martin Stankowski. Außerdem als Ebook bestellbar als ePUB für Smartphone, Kindle für 6,99 € oder bei Amazon (11.punkt Verlag)

Buchtrailer auf YouTube ansehen

Hinkels Mord.

SOKO Gmeiner Nr. 5: Grenzenlos ermitteln.

Kurzgeschichte

In: SOKO Gmeiner Nr. 5: Grenzenlos ermitteln.
Gmeiner Verlag, 184 Seiten, 6,99 Euro, 2013.

Unter einer dicken Eiche am Dammelsberg wurde im Sommer 1861 die Leiche der schwangeren Dorothea Wiegand dem „Hinkel“ gefunden. Drei Jahre lang beschäftigte der Fall die Ermittler, bis sie den 24-jährigen Schuhmacher Ludwig Hilberg am 14. Oktober 1864 durch das Schwert hinrichteten. Aber war Ludwig Hilberg wirklich der Täter?